Schlagbohrer-Test.de

Unabhängige Tests für Ihren nächsten Handwerker-Erfolg!

Wenn Sie schon mit einer billigen oder schlechten Schlagbohrmaschine gearbeitet haben, dann sind Ihnen die üblichen Problem mit Sicherheit schon bekannt. Nur mit aller Gewalt bekommt man ein Loch in die heimischen vier Wände und ständig sind die Bohrer abgenutzt. Aber warum eigentlich?

Das ist die Frage vor der viele Hobby- und Heimwerker häufig stehen. Daher geben wir Ihnen alle wichtigen Infos über Schlagbohrer und über die Arbeit mit den Geräten, damit Sie den besten Schlagbohrmaschine für sich finden. Dann wird das zuverlässige Arbeiten mit Ihrem Werkzeug auch garantiert zur Freude!

Wir testen alle Schlagbohrmaschinen, egal ob Schlagbohrmaschine für den Hobby-Handwerker oder Schlagbohrer für den Profi. In unseren umfangreichen Tests haben wir für Sie die klassischen Schlagbohrmaschinen und Akku-Schlagbohrmaschinen getestet. Dabei haben wir die Qualitäts-Sieger und Preis-Leistungs-Sieger gekürt. So sehen Sie selbst, welche Schlagbohrmaschine am besten für Ihre Ansprüche geeignet ist.

Schlagbohrmaschinen im Test

In unserem großen Schlagbohrmaschinen-Test haben wir für Sie verschiedene Schlagbohrer von unterschiedlichen Herstellern getestet. Darunter bekannte Marken wie BOSCH, Metabo, Makita & Hilti.

Akku-Schlagbohrmaschinen im Test

Unser Akku-Schlagbohrmaschinen-Test hält für Sie die besten Geräte für den mobilen Einsatz bereit. Auch bei den Akku-Schlagbohrern haben wir verschiedene Qualitäts- und Leistungsklassen miteinander verglichen.

So finden Sie die richtige Schlagbohrmaschine für Ihre Ansprüche

Bevor es an den Kauf, und damit ans nächste Bauprojekt geht, sollten Sie die verschiedenen Merkmale einer guten Schlagbohrmaschine kennen. Die verschiedenen Modell unterscheiden dabei unter anderem in Form, Bedienung, Ausstattung und natürlich der Leistungsaufnahme.

Wofür eignet sich eine Schlagbohrmaschine überhaupt?

Anwendungsbereiche von Schlagbohrmaschinen und Akku-SchlagbohrernSchlagbohrmaschinen sind die Allzweckwaffen der Handwerker. Sie eignen sich sowohl für Schrauben, Bohren und kleinste Stemmarbeiten. Denn neben der Bohrrotation verfügt ein Schlagbohrer über eine stoßähnliche Bewegung auf der Axialebene (nach vorne und hinten).

Die Schlagunterstützung ist besonders bei hartem Material (Stein und Beton) das, was das Bohren in diesem Materialien überhaupt erst ermöglicht. Wenn es jedoch an weichere Materialien wie NE-Metall oder Holz geht, kann die Schlagfunktion auch manuell abgeschaltet werden.

Die schnellen Stöße beim Bohren sind jedoch nicht zu überhören, weshalb Sie bei der Benutzung einer Schlagbohrmaschine auf keinen Fall den Gehörschutz vergessen sollten. Ihre Ohren werden es Ihnen danken!

Die Leistung der Schlagbohrmaschine

Die Anforderungen von gelegentlichen Heimwerkern, Hobby-Handwerkern und Profi-Handwerken könnte unterschiedlicher nicht sein. Daher ist es nur logisch, dass die Leistung der Schlagbohrmaschinen diesen Anforderungen gerecht werden muss.

Das spiegelt sich darin wieder, dass Modelle für den gelegentlichen Gebrauch schon mit 400W auskommen, wohingegen Profi-Geräte mit 1.500W glänzen, um den hohen Anforderungen und Belastungen gerecht zu werden.

Daher haben wir in unserem Schlagbohrmaschinen-Test die Testgeräte in zwei Klassen für den Heim- und Profi-Bereich eingeteilt.

Handwerker-Tipp:
Damit auch Hobby-Handwerker lange Freude an Ihrer Maschine haben, sollten der Schlagbohrer mindestens eine Leistungsaufnahme von 600-750W. Durch die höhere Leistung wird der Motor auch bei höherer Belastung nicht so schnell überfordert und hat eine längere Haltbarkeit. Schließlich wollen Sie bestimmt zu den Handwerkern gehören, die seit 10 Jahren die gleiche Schlagbohrmaschine im Einsatz haben.

Drehzahl, Drehmoment,  Schlagenergie (Joule) und Schlagzahl

Nicht minder wichtig wie die Leistung einer Schlagbohrmaschine ist die Schlagenergie, die in Joule wiedergegeben wird. Sie sagt aus, wie fest die Stöße des Schlagbohrer ausgeführt werden. Je höher die Schlagenergie, umso leichter bekommen Sie das Loch ins harte Gestein oder den Beton.

Ein weiteres wichtiges Vergleichsmerkmal ist die Schlagzahl. Diese sagt aus, wie viele Schläge in der Minute von der Schlagbohrmaschine ausgeführt werden.

Die Drehgeschwindigkeit gibt an, wie schnell sich das Bohrfutter mit dem Bohrer dreht. Da alle hochwertigen Schlagbohrer über eine Stufeneinstellung für die Drehgeschwindigkeit verfügen, ist die ein „von-bis“-Wert.

Bohrmaschine, Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer – was ist der Unterschied?

Bei der Wahl zwischen Bohrmaschine, Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer ist nicht die Leistung das Unterscheidungskriterium. Vielmehr kommt es darauf an, für welchen Zweck Sie das Werkzeug benötigen.

Die Bohrmaschine ist für ein sauberes Schrauben und leichte Bohrarbeiten geeignet. Die Stärken der Bohrmaschine sind u.a.:

  • Schraubarbeiten, z.B. beim Zusammenbau von Möbel.
  • Gutes und sauberes Bohren in Stahl und Holz.
  • Bohrlöscher sind genauer, da keine horizontale Schlagbewegung erzeugt wird und dadurch das Bohrfutter ruhiger läuft.

Die Schlagbohrmaschine hingegen ist ein Allround-Talent, weshalb die deutschen Heimwerker vorzugsweise auf einen Schlagbohrer setzen. Hochwertige Schlagbohrmaschinen haben in der zwei Stufen (Bohren oder Bohren + Schlagen), weshalb man mit Ihnen sowohl bohren als auch schlagbohren kann. Die Stärken der Schlagbohrmaschinen:

  • Bohren in Holz, Stahl, Stein sowie leichten Beton.
  • Schrauben ist bei zweistufigen Modellen problemlos möglich.
  • Höhere Leistungsaufnahme durch horizontale Schlagbewegung.
  • Durch die unterstützende Schlagbewegung muss weniger Druck auf den Bohrer ausgeübt werden.

Der Bohrhammer ist die erste Wahl, wenn es an harten Stein oder massiven Beton geht. Die Geräte sind auf reines und kräftiges Schlagbohren. Auch für anspruchsvolle Meißel- und Stemmarbeiten ist der Bohrhammer die bessere Wahl. Die Stärken des Bohrhammers:

  • Starke Hammerschläge, die durch einen rotierenden Kolben erzeugt werden, der über ein Luftpolster geführt wird. Der Schlag wird zusätzlich durch ein Gewicht verstärkt.
  • Bei hochwertigen Geräten gibt es meist eine reine Schlagfunktion für die Nutzung eines Meißels.
  • Je nach Art des Materials und Bohrers wird ein spezielles Bohrfutter benötigt.

Normaler Schlagbohrer oder Akku-Schlagbohrmaschine?

Schlagbohrmaschinen sind auch als kabellose Akku-Geräte erhältlich. Der Vorteil einer Akku-Schlagbohrmaschine liegt klar auf der Hand. Mit einem Akku-Schlagbohrer sind Sie flexibler und wortwörtlich „ungebunden“. Zudem ist das lästige Kabel nicht ständig im Weg und Sie können sich vollkommen auf Ihre Bohrarbeiten konzentrieren.

Wie bereits weiter oben beschrieben, sollte eine gute Schlagbohrmaschine eine gewisse Grundleistung haben (mindestens 600-750W), um mit ihr flexibel die unterschiedlichen Materialien bearbeiten zu können. Entsprechende Geräte mit Akku müssen also ebenso leistungsfähig sein wie ihre kabelgebundenen Kollegen. Achten Sie daher auch hier auf die Leistungs- und Qualitätskriterien für Akku-Schlagbohrmaschinen.

Aber wie sieht es eigentlich mit der Betriebszeit bei einem Akku-Gerät aus? Bei guten Akku-Schlagbohrmaschinen sind oftmals bereits 2 Akkus im Lieferumfang enthalten. Sollte dies nicht der Fall sein, lohnt sich die Anschaffung eines 2 Akkus definitiv! Denn so können Sie mit dem einen Akku arbeiten, während der zweite in der Ladestation mit neuer Energie aufgetankt wird. Ein Schnellladegerät ist hier übrigens Gold wert!